Wolf Haas

english version on klick or scroll down
Der österreichische Schriftsteller Wolf Haas wurde 1960 in Maria Alm/Salzburg geboren und studierte Linguistik und Germanistik an der Universität Salzburg. Später arbeitete er in Wien zunächst als Juniortexter bei verschiedenen Werbeagenturen bis er 1996 seinen ersten Kriminalroman Auferstehung der Toten veröffentlichte. Seither arbeitet Wolf Haas mit großem Erfolg als freier Schriftsteller und wurde vor allem durch seine Kriminalromane um © rechtefreiPrivatdetektiv Brenner bekannt. Die humorvollen „Brenner-Krimis“, die vorwiegend in Österreich spielen, wurden bereits mehrmals ausgezeichnet. Für Auferstehung der Toten (1996), Komm’ süßer Tod (1999) und Silentium! (1999) erhielt er den Deutschen Krimipreis, bevor ihm 2004 der Literaturpreis der Stadt Wien verliehen wurde.

Auch mit seinem Liebesroman Das Wetter vor 15 Jahren (2006) verblüffte und begeisterte Wolf Haas die literarische Welt: „Die genialische Erfindung eines Genres […] ein irrsinnig komisches Glanzstück“ (FAZ).

Seine Romane wurden in mehrere Sprachen übersetzt und teilweise fürs Kino verfilmt. 2009 veröffentlichte er den vorerst letzten Teil seiner 7-teiligen Krimi-Reihe Der Brenner und der liebe Gott, für den er auch für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde.

Beim Schreiben bin ich eine Pistensau – Wolf Haas im Gespräch (faz-Interview vom 12.0.42010)

 

The Austrian writer Wolf Haas was born in Maria Alm/Salzburg in 1960 and studied linguistics and German at the University of Salzburg. Later he worked in Vienna as a junior copywriter in various advertising agencies until he published his first detective story “Auferstehung der Toten” (Resurrection of the Dead) in 1966. Since then Wolf Haas has been working very successfully as an independent writer and he has become well-known particularly through his murder mysteries featuring private investigator Brenner. The humorous “Brenner whodunits”, set mainly in Austria, have been decorated several times. For “Auferstehung der Toten” (1996), “Komm, süßer Tod” (Come sweet Death)(1999) and “Silentium!” (1999) he received the “Deutscher Krimi Preis“ (the oldest and most renowned German literature award for crime thrillers), before being awarded the Literature Prize of the City of Vienna in 2004.
With his romance novel “Das Wetter vor 15 Jahren”(2006)(The Weather 15 Years Ago) Wolf Haas amazed and elated the literary world, as well. “The ingenious invention of a genre […] a ludicrously funny masterpiece.” (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
His novels have been translated into several languages and some of them have been turned into cinema movies. In 2009 he published the, so far, last part of his seven-part thriller series “Der Brenner und der liebe Gott” (Brenner and our dear Lord), for which he was also nominated for the German Book Prize.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.