Samstag, 10.11.2018

  • 15 Uhr | Café Flocke
    Lesung statt Vorlesung
    DozentInnen der Uni Siegen lesen ihre Lieblingsliteratur
    Fantasy statt Forschung, Lyrik statt Lehre: Lesung statt Vorlesung bietet die seltene Gelegenheit, DozentInnen der Universität Siegen in `freier Wildbahn´ zu studieren. Sowohl Lehrende als auch erstmalig MitarbeiterInnen der Uni stellen ihre privaten Lieblingsbücher vor, lesen Auszüge daraus und ermöglichen es uns so, sie einmal außerhalb ihres natürlichen Habitats Hörsaal oder Büro zu erleben. Einzige Vorgabe: Es darf sich nicht um ein Sachbuch handeln. Wird es eher leichte Lektüre oder vielleicht etwas besonders Bewegendes zu hören geben? Humoristisches oder Dramatisches, einen Klassiker oder doch aktuelle Bestseller? Angereichert durch kurze Interviews und persönliche Kommentare zur Buchauswahl entsteht eine entspannt-spannende Mischung, die sicher so manche Überraschung bereithält. Und für das leibliche Wohl ist im Café Flocke sowieso bestens gesorgt.
    Durch den Nachmittag führt in seiner gewohnt charmanten Art Dr. Nathanael Busch.
    Eintritt: 3,- €  [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen]

  • 15 Uhr | Dunkelcafé
    Frank Reifenberg & Heiko Kunert
    House of Ghosts – für Kinder ab 10 Jahre
    Ein schaurig-lustiges Geisterabenteuer in deutscher Sprache 
    Eine Villa zu erben, ist nicht übel. Wenn sich dann aber herausstellt, dass die Bruchbude aussieht, als würde sie jeden Moment zusammenfallen, ist so eine Erbschaft vielleicht doch kein Glücksfall. Melli wäre lieber in New York geblieben, statt in dieses deutsche Kaff zu ziehen. Aber weil Familie Bower chronisch pleite ist, packen ihre Eltern die Gelegenheit beim Schopf und ziehen in die alte Bruchbude ein. Melli merkt schon in der ersten Nacht, dass hier irgendwas nicht stimmt. Immer wieder ist ihr eisig kalt und es kracht und knirscht im Gebälk. Manchmal hört sie sogar ein leises Seufzen. Zusammen mit dem Nachbarsjungen Hotte kommt Melli dem gut gehüteten Geheimnis ihrer Urgroßschwiegercousine Emilie auf die Spur und ist plötzlich mittendrin in einem richtigen Geisterabenteuer!
    Mit Autor Frank Reifenberg und dem blinden Vorleser Heiko Kunert können junge Bücherbegeisterte dieses Abenteuer fast hautnah erleben: In einer spannenden, aber auch komischen Inszenierung lesen Reifenberg und Kunert abwechselnd Tag- und Nachtszenen im Hellen beziehungsweise Dunklen. Das Buch wurde hierfür in die Blindenschrift Braille übertragen.
    Eintritt: 3,- € [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen]

  • 17 Uhr | Camelot
    Zoran Drvenkar
    Still
    Wenn es Winter wird und Schnee und Eis alle Spuren verwischen, erwacht in den einsamen Wäldern Brandenburgs das Böse. Über Nacht verschwinden auf mysteriöse Weise Jungen und Mädchen. Kein Kind wurde je wiedergesehen. Nur ein Mädchen taucht unerwartet und verstört wieder auf, ihre Lippen sind seitdem verschlossen. Erst als ein verzweifelter Vater auf eigene Faust zu ermitteln beginnt, bricht sie ihr Schweigen. Doch damit dreht sich die Spirale des Bösen nur noch schneller.
    Zoran Drvenkar wurde 1967 in Kroatien geboren und zog als Dreijähriger mit seinen Eltern nach Berlin. Seit über 20 Jahren arbeitet er als freier Schriftsteller und schreibt Romane, Gedichte und Theaterstücke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Zoran wurde für seine Bücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und dem Friedrich-Glauser-Preis. Das Hörbuch „Still“ wurde von Christoph Maria Herbst eingelesen.
    Eintritt: 5,- €  [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen]

  • 17 Uhr | Schellack
    All You Can Read
    Studierende lesen Fantasy aus aller Welt
    Fantasy und Magie sind in unseren Buchhandlungen allgegenwärtig, doch lässt sich diese Popularität auch in anderen Ländern beobachten? Unterscheidet sich ein japanisches Märchen von einem deutschen, und wenn ja wodurch? Was macht Fantasy-Literatur in Frankreich aus?
    All You Can Read widmet sich in diesem Jahr ganz dem Fantastischen. Studierende aus vier verschiedenen Ländern servieren in der Musikbar Schellack eine literarische Kostprobe ihrer Heimat und stellen uns im Gespräch die Fantasy-Geschichten ihrer Kindheit und Jugend vor. Getreu der Tradition wird auch diese Ausgabe von All You Can Read mehrsprachig gestaltet: Die ausgewählten Texte werden zunächst in der Originalsprache gelesen, bevor im Anschluss die deutsche Übersetzung vorgetragen wird. Während der Pause und nach der Lesung gibt es die Möglichkeit, sich auch im persönlichen Gespräch mit den Lesenden über die ausgewählten Werke auszutauschen.
    Es lesen: Hoshiko Iwataki (Japan), Nelly Basova (Russland), Héloïse Serret (Frankreich), Ben Wrigley (Großbritannien).
    Eintritt: 3,- €  [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen]

  • 20 Uhr | Kulturhaus Lÿz
    RadioLiveTheater
    Der Hexer von London
    Live-Hörspiel nach Edgar Wallace

    „Hallo, hier spricht Edgar Wallace!“ Ein Mann ist ertrunken, ein Millionär. War es Selbstmord? Oder ein Unfall? In der Nacht war es ziemlich neblig entlang der Themse … Inspektor Derrick Yale von Scotland Yard ist skeptisch, und sein Chef Sir John glaubt gar an Mord! Bald gibt es weitere Tote. Wer ist der Mörder? Etwa gar der legendäre Hexer? Aber der ist doch tot! Oder doch nicht? Yale nimmt die Ermittlungen auf und muss sich mit zwielichtigen Gaunern, dubiosen Figuren und hinterlistigen Doppelgängern herumschlagen. Und der Nebel wird immer dichter …
    Edgar Wallace gilt neben Agatha Christie als erfolgreichster und berühmtester Klassiker des Kriminalromans. Titel wie „Der Hexer“, „Das indische Tuch“ oder „Der Frosch mit der Maske“ sind weltbekannt und wurden zum Teil mehrfach verfilmt.
    In „Der Hexer von London“ zelebriert das RadioLiveTheater höchste Hörspielkunst. Mit Musik, Sound-Effekten, charakteristischen Stimmen, live und in Stereo macht sich das Ensemble auf die Jagd nach dem Hexer von London und stolpert dabei über jede Menge Leichen. Kostüme und Schauspieleinlagen lassen die Bühnen-Show der Hörspielspezialisten zu einem kriminalistischen Genuss für Ohren und Augen werden, denn „Noch immer gilt: Es ist unmöglich, von Edgar Wallace nicht gefesselt zu sein!“ (Buchreport)

    VVK: 16,- € / AK: 18,- € / erm.: 14,- € / 585 (Ehrenamt, Schüler & Studenten) [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen]

  • 22 Uhr | Fürstengruft Unteres Schloss
    Frankenstein nach Mary Shelley,
    Storytelling and  Music in English by Ben Haggarty & Sianed Jones

    Vor zweihundert Jahren, am 1. Januar 1818, erschien zum ersten Mal Mary Shelleys Frankenstein. Der Roman vom besessenen Wissenschaftler Dr. Viktor Frankenstein, der künstliches Leben erschaffen will und ein Monster in die Welt setzt, avancierte zu einem der bedeutendsten Werke der Weltliteratur.
    Als „The Nick Cave of storytelling“ bezeichnet der führende Londoner Veranstaltungskalender Remote Goat Ben Haggarty, der seit 1981 als Storyteller vor sein Publikum tritt und bis zu zwei Stunden lang Geschichten, Märchen, Sagen, Legenden und Epen aus allen Kulturkreisen erzählt. Und eben auch Frankenstein. Und wie! Mit Temperament, Charme, Humor und einer Bandbreite wechselnder Mimik performt und improvisiert Haggarty, geht auf seine Zuhörer ein und übertreibt nie. Unterstützt und begleitet wird er von der Multiinstrumentalistin Sianed Jones, die Shelleys Roman in ein Klanggewand zwischen Steam Punk und Violine taucht.
    Und in Siegen gibt es wohl kaum einen besseren Rahmen für Frankenstein als die Fürstengruft im Unteren Schloss, hier sorgt nicht nur die Temperatur von konstant 10 Grad für Gänsehaut!
    Eintritt: 5,- € / [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen] / Bei Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob am Tag der Veranstaltung in der Fürstengruft Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Gegebenenfalls findet Frankenstein im Kleinen Theater im Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, 57074 Siegen statt. Bitte informieren Sie sich hier vorher oder unter 0271 333 2448. 

     

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.