Freitag, 09.11.2018

  • 10 Uhr | Kulturhaus Lÿz
    Gideon Samson
    Sternschnuppensommer
    für Kinder ab 10 Jahre | Vorstellung für Schulen
    Ein Ferienroman über Freundschaft und das Ende der Kindheit
    Der 12-jährige Jakob verbringt den Sommer bei seinem Vater auf einer griechischen Insel, wo er Michális mit dem ansteckenden Lachen kennenlernt. Die Jungen schwimmen und schnorcheln gemeinsam im Meer, klettern auf Bäume, reiten auf Eseln oder sitzen in der Sonne. Die Tage fließen einfach so dahin. Es ist ein wunderbarer Sommer, der schönste überhaupt, findet Micha. Die beiden sind schon bald beste Freunde. Und als die fröhliche Puck dazu stößt, wird alles noch schöner. Zu dritt essen sie Eis, lachen, tanzen auf dem Dorffest, betrachten die Sterne, erzählen sich Sternschnuppengeheimnisse und sind glücklich. Wenn es nur immer so bleiben könnte! Eine bezaubernde Sommergeschichte über die Leichtigkeit des Seins, Freundschaft, das Ende der Kindheit und die Zerbrechlichkeit des Glücks.
    Gideon Samson veröffentlichte mit 22 Jahren sein erstes Buch. Er ist der jüngste Autor, der jemals mit dem niederländischen Literaturpreis Silberner Griffel ausgezeichnet wurde. Für Sternschnuppensommer erhielt er den LUCHS-Preis von Die Zeit und Radio Bremen. 2018 war Gideon Samson für den Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis nominiert, die weltweit höchstdotierte Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur.
    Bei der Lesung im Lÿz wird der Niederländer von seinem deutschen Übersetzer Rolf Erdorf unterstützt.
    ca. 60 Minuten | Schulen bitte anmelden unter 0271/333-2447
    Eintritt: 3,- € / Begleitpersonen frei

  • 18 Uhr | hackermann – küche und bar
    Michel Birbæk
    Das schönste Mädchen der Welt
    Seit Musiker Leo Palmer die Liebe seines Lebens verloren hat, geht er festen Bindungen aus dem Weg — bis er Mona trifft. Sie ist verheiratet, er ein Womanizer, aber das Schicksal führt sie für eine Nacht zusammen. Der Deal: keine Telefonnummern, kein Wiedersehen. Doch die Nacht wird zu schön. Als Leo und Mona sich nochmal treffen, erfährt er mitten im Date, dass sein großes musikalisches Idol Prince soeben gestorben ist. Geschockt sucht er Trost bei alten Freunden – auch bei seiner Ex – und erkennt, dass er sich endlich den Geistern seiner Vergangenheit stellen muss, um eine Zukunft mit Mona zu haben …
    Michel Birbæk, 1962 in Kopenhagen geboren, war als Sänger 15 Jahre lang mit Rockbands unterwegs. Danach arbeitete er als Kolumnist für mehrere Frauenmagazine (Cosmopolitan) und als Drehbuchautor. Seine bisherigen fünf Romane haben sowohl die Kritiker als auch eine große Fanbase erobert. Als 2016 sein Idol Prince starb, begann er, einen Roman zu schreiben, um seine Gefühle zu kanalisieren. Daraus wurde „Das schönste Mädchen der Welt“, Birbæks persönliche Danksagung an die beiden schönsten Dinge auf der Welt – Liebe und Musik.
    Eintritt: 5,- € [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen]

    Birbæks persönliche Top 10-Songs aller Zeiten:
    1. Sometimes It Snows In April, Prince
    2. Gran Torino, Jamie Cullum
    3. All Good Things In Life, Sammy Davis jr.
    4. River High – River Low, Les McCann
    5. Can’t Love U Anymore (Hotelzimmerversion), Prince
    6. I Kan Ikke Slå Os Ihjel, Det Internationale Sigøjner Kompagni
    7. Still Got The Blues, Gary Moore
    8. Bis Ans Ende Der Welt, Udo Lindenberg
    9. Waltzing Matilda, Tom Waits
    10. Man In The Mirror, Michael Jackson

  • 20 Uhr | Kulturhaus Lÿz
    Christian Brückner
    liest aus der Odyssee von Homer
    Es ist die älteste Heimkehrer-Geschichte der Menschheit, die Irrfahrt des Odysseus. Längst ist der Begriff zum Sinnbild einer beschwerlichen Reise geworden. Nicht nach Hause zurückkehren zu können, wenn die Rückkehr doch der sehnlichste Wunsch ist – ein Alptraum von tragischer Aktualität. Niedergeschrieben vor über 2000 Jahren, gehört das griechische Heldenepos zu den einflussreichsten Werken abendländischer Literatur. Nachdem Odysseus um Troja gekämpft hat, hindert ihn der Fluch des Poseidon an der Rückkehr nach Ithaka. Zehn Jahre dauert seine Irrfahrt. Zehn Jahre voller Umwege, Bedrohungen und Verlockungen. Immer wieder wird er aufgehalten, Hindernisse stellen sich ihm in den Weg, Prüfungen gilt es zu bestehen. Aber Odysseus verliert sein Ziel nie aus den Augen: die Heimat.
    Der gleichzeitig coole, warme und raumgreifende Sound von Christian Brückner ist seit Jahrzehnten durch Hörfunk, Lesungen und Hörbücher zur Legende geworden. Die Synchronstimme von Robert de Niro und Robert Redford begeisterte 2009 die Zuhörer beim KulturPur-Konzert PhilharMOVIE mit der Philharmonie Südwestfalen. Seine geniale Sprechkunst entführt nun auf die abenteuerliche Irrfahrt des Odysseus.
    Der französische Schriftsteller George Duhamel empfahl einmal, dass „ein kultivierter Europäer alle zehn Jahre die Homer’schen Epen wiederlesen“ soll. Noch schöner ist es natürlich, sie sich von Christian Brückner vorlesen zu lassen. Brückner trifft auf die Odyssee, zwei Legenden auf einer Bühne.
    VVK: 18,- € / AK: 20,- € / erm.: 16,- € / (freie Platzwahl) / 585 (Ehrenamt, Schüler & Studenten) [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen]

  • 23 Uhr | Dunkelcafé
    Retro-Sexting
    I love Dick
    von Chris Kraus,
    gelesen von Armin Nufer
    Chris Kraus, eine gescheiterte Künstlerin, die unaufhaltsam auf die 40 zugeht, lernt durch ihren Ehemann den akademischen Cowboy Dick kennen. Dick wird zu ihrer Obsession. Überwältigt von ihren Gefühlen schreibt sie zunächst eine Erzählung über ihr erstes Treffen, dann verfasst sie Briefe, die sie nicht abschickt, und auch Sylvère, ihr Mann, wird Teil dieses Konzept-Dreiers. Mal schreiben beide Dick gemeinsam, mal einzeln, doch während Sylvère irgendwann das Interesse verliert, verstrickt Chris sich immer tiefer in die Abgründe ihrer eigenen Begierde.
    Chris Kraus hebt in ihrem als Amazon-Serie verfilmten Roman die Grenzen zwischen Fiktion, Essay und Tagebuch auf und schuf damit ein völlig neues Genre. „I Love Dick“ gilt als der letzte große feministische Roman des 20. und der erste große Liebesroman des 21. Jahrhunderts.
    In der außergewöhnlichen Atmosphäre des Dunkelcafés bringt Schauspieler Armin Nufer das erotische Potenzial von „I Love Dick“ besonders zur Geltung. In völliger Dunkelheit entführt der Hörbuch- und Synchronsprecher die Zuhörerinnen und Zuhörer in die obsessive Welt von Chris Kraus und lässt die prickelnde Erotik ihres Romans spürbar werden. Ein literarisch-lustvoller Abend in nicht alltäglicher Umgebung.
    Eintritt: 8,- € [Tickets bestellen Karten für diese Veranstaltung kaufen/bestellen]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.