Sonntag, 03.10.2010

english version on klick or scroll down

  • 11.00 Uhr, FÜNF10 das kaffeehaus:
    Hatice Meryem: Hauptsache ein Ehemann
    Im Rahmen einer Matinee liest die Türkin Hatice Meryem aus ihrem Buch Hauptsache ein Ehemann, das am 30. September, also aktuell zu vielSeitig, im deutschen Buchhandel erscheint. Mit Witz und Scharfsinn erfindet sie eine Ehe nach der anderen und erzählt mit viel Lebensmut, Aberglaube und Lust über Menschen, die sich neu entdecken. Und über die Fähigkeit zu träumen. Ein charmantes Buch über die vielfältigen Möglichkeiten des Lebens und ein mit viel Humor und Scharfsinn gezeichnetes Bild über die türkische Gesellschaft – satirisch wie poetisch erzählt. Hatice Meryem, langjährige Herausgeberin einer türkischen Satirezeitung, ist bekannt für ihre scharfe Beobachtungsgabe, ihre Liebe zum Detail und ihren treffsicheren Witz. Hauptsache ein Ehemann ist in der Türkei bereits in der 8. Auflage erschienen.
    Durch die Lesung führt die Übersetzerin Sabine Adatepe.
    Sprache: Türkisch, Deutsch
    VVK + AK: 5,- €  / Online-VVK: [Ticket] [Tages-Ticket]
     
  • 14.00 Uhr, Das Naschwerk
    Halldór Guðmundsson: Wir sind alle Isländer und Mamutschkas Lebensrezepte
    Aus der nordwestlichsten Ecke Europas kommt Halldór Gudmundsson, der im Naschwerk aus Mamutschkas Lebensrezepte liest (erscheint fast pünktlich zu vielSeitig am 04. Oktober)[Update: Wie die Verlagsgruppe Random House mitteilt, musste der Erscheinungstermin von Halldór Guðmundssons Mamutschkas Lebensrezepte vom 04. Oktober auf Ende November verschoben werden. Bei vielSeitig wird der Autor aber dennoch einen Vorgeschmack auf sein neuestes Buch geben und auch seine bisher in Deutschland erschienenen Werke Wir sind alle Isländer und Halldór Laxness. Eine Biographie vorstellen.] Darin folgt er dem Lebensweg der Polin Marianne Kowalew, die eine Odyssee durch das Europa des Zweiten Weltkriegs nach Frankfurt führt, wo sie in den 1960ern das legendäre Scarlet Pimpernel gründet. Doch Gudmundsson, der im vergangenen Jahr mit Wir sind alle Isländer einen Publikumserfolg landete, spricht auch über ein (Is)Land in der Krise und den bisher einzigen Literaturnobelpreisträger der Atlantikinsel, Halldór Laxness.
    Mit Halldór Guðmundsson spricht die Übersetzerin Tina Flecken.
    Sprache: Deutsch
    VVK + AK: 5,- € / Online-VVK: [Ticket] [Tages-Ticket]

  • 15.00 Uhr, Kulturhaus Lÿz
    Rufus Beck: Der kleine Nick von René Goscinny
    Rufus Beck liest am SonntagNeben seinen vielfältigen Sprecher-Aktivitäten begeistert Rufus Beck sein Publikum ebenfalls immer wieder auch als Schauspieler: Filme wie Emil und die Detektive oder Wo Die Wilden Kerle wohnen garantieren, dass auch die jungen Literaturfreunde bei einer Nachmittagslesung von René Goscinnys Der kleine Nick auf ihre Kosten kommen. Der Franzose, berühmt geworden mit seinen Asterix- und Lucky-Luke-Alben, schuf mit Le petit Nicolas einen kleinen frechen Bengel, der mit seinen Streichen Generationen von Kindern und Erwachsenen zum Lachen gebracht hat und 2009 auch den Sprung auf die Kinoleinwand schaffte. Mit Rufus Beck wird Der kleine Nick zu einem Lesespaß für die ganze Familie.
    Sprache: Deutsch
    (Lesung für Kinder und Erwachsene ab 8 Jahre)
    VVK + AK 5,- €,  Knax: 4,- € (nicht in der Tageskarte enthalten!) / Online-VVK: [Ticket]

  • 15.30 Uhr, Neu: Café Sonderbar im ZfF
    Kemal Astare: Die Blumen des Orients duften im Herzen des Okzidents
    Ein Derwisch erzählt
    „Orient und Okzident sind keine Gegensätze. Der Orient spiegelt den schönen Sinn und der Okzident das rationale Wissen“
    meint der türkische Autor Kemal Astare, erzählt von seinen Erfahrungen mit dem deutschen Alltag und zieht Vergleiche mit dem Morgenland. Dabei wird er von dem Wunsch geleitet, die Menschen mögen das Gemeinsame, nicht das Trennende, in den Vordergrund stellen. Doch das ist ein schwieriges Unterfangen, gerade in der Beziehung zwischen Türken und Deutschen. Der Derwisch als aufmerksamer Beobachter weiß eine Fülle von Geschichten und Geschichtchen über die Begegnungen von Angehörigen verschiedener Kulturen zu erzählen.
    Sprache: Deutsch
    VVK + AK: 5,- € / Online-VVK: [Ticket] [Tages-Ticket]

  • 17.30 Uhr, Café Flocke
    Helen FitzGerald: Furchtbar lieb
    Helen FitzGerald liest am SonntagMit Furchtbar lieb begeistert Helen FitzGerald nicht nur Feuilleton und Kritiker, sondern vor allem und ganz besonders Freunde des schwarzen Humors. Mit viel Witz und einem ungeheuren Drive spinnt die in Schottland lebende ehemalige Sozialarbeiterin im Strafvollzug ein Netz aus Neid, Hass und Liebe, aus dem es für ihre ProtagonistInnen kein Entkommen gibt. Oder doch? Hart, schnell und sexy ist der Erzählton und damit das Markenzeichen des Romans von Helen FitzGerald. Durch die Veranstaltung führt die Literaturlektorin Meike Herrmann, den deutschen Lesepart übernimmt die TV- und Hörfunksprecherin Birgitta Assheuer.
    Sprache: Englisch, Deutsch
    VVK + AK: 5,- € / Online-VVK: [Ticket] [Tages-Ticket]

  • 19.30 Uhr, Kulturhaus Lÿz
    Rufus Beck: Bummel durch Europa von Mark Twain
    Ein Novum ist die Lesung mit Rufus Beck aus Mark Twains Bummel durch Europa, mit der vielSeitig zum Abschluss einen transatlantischen Blick auf Europa wirft. Extra für vielSeitig hat der beliebte Schauspieler (Kleine Haie, Der bewegte Mann) und wohl bekannteste deutsche Hörbuchsprecher (u. a. Harry Potter) diesen Abend konzipiert. Mark Twains scharfzüngig-ironischer Blick auf europäische Befindlichkeiten gehört längst zu den Klassikern der Reiseliteratur und hat bis heute nichts von seiner Süffisanz eingebüßt. Gelesen von Rufus Beck wird der Literaturabend zum einmaligen theatralen Erlebnis!
    Sprache: Deutsch
    VVK: 12,- € / AK: 14,- € / erm.: 10,- € / 585*) / Online-VVK: [Ticket] [Tages-Ticket]

Tageskarte für alle Veranstaltungen außer „Der Kleine Nick“: 22,- € / Online-VVK: [Tages-Ticket]
*)585: Bei nicht ausverkauften Veranstaltungen werden fünf Minuten vor Veranstaltungsbeginn Restkarten an Schüler, Studenten und Inhaber der Ehrenamtskarte für 5,- € verkauft.


Sunday, 3 October 2010

  • 11 a.m., FÜNF 10 Das Kaffeehaus
    Hatice Meryem: Hauptsache ein Ehemann
    In a matinee the Turk Hatice Meryem reads from her book “Hauptsache ein Ehemann” (The Main Thing is a Husband) which appears for sale in German bookshops on September 30, just in time for vielSeitig. With wit and acumen she invents one marriage after the other and tells with lots of superstition, pleasure and courage to face life of people who discover themselves anew – and of the ability to dream. A charming book about the manifold possibilities of life and a portray of the Turkish society, drawn with lots of humour and acumen – narrated satirically and poetically alike. Hatice Meryem, for many years the editor of a Turkish satirical paper, is famous for her sharp power of observation, her love for detail and her unerring wit. “Hauptsache ein Ehemann” has been published in Turkey in the 8th edition already. The translator Sabine Adatepe will present the reading.
    Language: Turkish, German
    Tickets: € 5.00

     
  • 2.00 p.m., Das Naschwerk
    Halldór Guðmundsson: Wir sind alle Isländer und Mamutschkas Lebensrezepte
    From the north-western corner of Europe hails Hallidór Guđmundsson who reads in Naschwerk from “Mamutschkas Lebensrezepte” (Mamutschka’s Life Recipes)(published in Germany almost in time for vielSeitig on October 4). In it he follows the life of the Polish woman Marianne Kowalew who after an odyssey through the Europe of World War II ends up in Frankfurt where she founds the legendary Scarlet Pimpernel in the 1960s. But Guđmundsson, who had a popular success last year with “Wir sind alle Isländer” (We are all Icelanders), also talks about an (Ice)land in crisis and the only winner of the Nobel prize for literature from the Atlantic island so far, Halldór Laxness.
    The translator Tina Flecken talks with Halldór Guđmundsson.
    Language: German
    Tickets: € 5.00

     
  • 3.00 p.m., Cultural Centre Lÿz
    Rufus Beck: Der kleine Nick von René Goscinny
    Besides his many activities as a reader Rufus Beck inspires his audiences again and again as an actor, too. Films like “Emil und die Detektive” or “Wo die wilden Kerle wohnen” ensure that the young literature lovers will thoroughly enjoy an afternoon reading of “Der kleine Nick” (Little Nicholas) by René Goscinny. The Frenchman, famous for his Asterix and Lucky Luke comics, created with “Le petit Nicolas” a small cheeky rascal who made generations of children and adults laugh about his pranks and who made it onto the cinema screen in 2009. With Rufus Beck “Der kleine Nick” will be a reading pleasure for the whole family.
    Language: German
    (Reading for children from the age of 8 years and adults)
    Tickets: € 5.00, Knax € 4.00 (not included in the day-ticket!)
     
  • 3.30 p.m., Café/bar 7inch
    Kemal Astare: Die Blumen des Orients duften im Herzen des Okzidents
    Ein Derwisch erzählt
    “Orient and Occident are not opposites. The Orient mirrors the beautiful senses and the Occident the rational knowledge”, says Kemal Astare. He talks about his experiences with German everyday life and draws comparisons with the Orient. In doing so he is lead by the wish that people should emphasize what they have in common rather than what divides them. But that is a difficult undertaking, especially in the relationship between Turks and Germans. The dervish as an attentive observer knows a wealth of stories and anecdotes about the encounters of members of different cultures.
    Language: German
    Tickets: € 5.00

     
  • 5.30 p.m., Café Flocke
    Helen FitzGerald: Furchtbar lieb
    With “Furchtbar lieb“ (Terribly nice) Helen FitzGerald enthuses not only features and critics but above all and especially friends of black humour. With a great deal of wit and an incredible drive the former social worker in the penal system living in Scotland weaves a web of envy, love and hate, from which her protagonists cannot escape. Or can they? The narrative tone is hard, fast and sexy and thus the trademark of Helen FitzGerald’s novel. The literature editor Meike Herrmann leads through the event, the TV and radio narrator Birgitta Assheuer reads the German parts.
    Language: English, German
    Tickets: € 5.00

     
  • 3.00 p.m., Cultural Centre Lÿz
    Rufus Beck: Bummel durch Europa von Mark Twain
    This reading with Rufus Beck from Mark Twain’s “A Tramp Abroad” is a novelty, with which vielSeitig , in concluding the programme, looks at Europe from a transatlantic perspective. The popular actor (Kleine Haie, Der bewegte Mann) and probably the best-known German audio book reader (Harry Potter et al.) has drawn up this evening especially for vielSeitig. Mark Twain’s acrimonious-ironical look at the European state of mind has long been a classic of travel literature and has, to the present day, not lost anything of its complacency. Read by Rufus Beck this literary evening is guaranteed to become a unique theatrical experience!
    Language: German
    Tickets: advance booking € 12.00, box office € 14.00 / reduced € 10.00/ 585*

Day ticket for all events except “Der kleine Nick”: € 22.00
*) 585: If an event is not sold out, remaining tickets will be sold to pupils, students and holders of the “Ehrenamtskarte” (honorary office card) at € 5.00 five minutes prior to the start of the session.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.