Books are back in town

english version on klick Zum zweiten Mal lädt „vielSeitig. Europäisches Literaturfestival Siegen“ im Oktober zur literarischen Entdeckungsreise in die Siegener Innenstadt.

Menschen, die von einer Lesung zur anderen flanieren, zwischendurch im Buch eines englischen Romanciers blättern und dann abends mit viel Enthusiasmus am Kneipentresen mit dem eben gehörten Bestseller-Autor aus Irland diskutieren: „Es herrschte eine ganz besonders heitere, weltläufige und entspannte Stimmung in der Siegener Innenstadt“, schwärmte 2010 Wolfgang Suttner, Kreis-Kulturreferent und künstlerischer Leiter des Festivals. Folgerichtig versprach das Resümeé der ersten vielSeitig Ausgabe, der Erfolg von 2010 solle Konsequenzen haben und das Festival im Biennale-Rhythmus, also alle 2 Jahre, durchgeführt werden. „Auch ist es hervorragend“, so Landrat Paul Breuer, „dass sich die Universität Siegen, vertreten durch Herrn Prof. Gendolla und seine Studenten, wieder beteiligt.“ Die Studenten der Universität Siegen haben zum zweiten Mal im Rahmen des von Frau Dr. Natasza Stelmaszyk geleiteten einjährigen Projektseminars unter anderem eigene Veranstaltungen für das vielSeitig-Literaturfestival konzipiert und erarbeitet. Zum Teil stellen sie eine neue, geänderte Auflage der früheren Formate des Projektseminars vom 2010 dar, zum Teil sind es gänzlich neue Konzepte, die das Siegener Publikum mit ihrer Vielfalt und Internationalität ansprechen sollen.

Stimmung in der Stadt
Papier ist ja bekanntlich geduldig, doch tatsächlich ist es nun soweit und die Rahmenumstände wie auch die organisatorischen Grundlagen der zweiten vielSeitig-Ausgabe stehen fest: Von Donnerstag 25. bis Sonntag 28. Oktober treffen mitten in Siegen wieder Leser auf ihre Lieblingsautoren, Hörbuchfreunde auf Kultstimmen und die große europäische Literatur auf ein begeisterungsfähiges Publikum in kleinen Kneipen und Cafés.

Rückhalt und Planungssicherheit
Als Veranstalter haben sich das Kultur!Büro. und die Universität Siegen erneut in der Welt der Literaten und Verlage umgetan und auch den finanziellen Rückhalt für die großformatige Literaturpräsentation gesichert. Vor allem die Volksbank Siegerland konnte in diesem Zusammenhang erstmalig als Sponsor des Lesemarathons gewonnen werden und auch die Stadt Siegen sieht in vielSeitig ein Projekt, das einem Hochschulstandort gut zu Gesicht steht und von daher unterstützt werden muss. Darüber hinaus hat auch das Kultusministerium des Landes NRW – das bereits bei vielSeitig I dabei war – das finanzielle Engagement nicht nur gehalten, sondern sogar um 25% erhöht. Solch verlässliche Förderer helfen immens, die Rahmenumstände des Festivals zu verbessern und geben langfristige Planungssicherheit.

Einen Tag verlängert – Startschuss mit Wortakrobaten
Für die konzeptionelle und organisatorische Qualität drehen die beiden Projektleiter Patrick Zöller (Kultur!Büro.) und Dr. Natasza Stelmaszyk (Uni Siegen) an den kleinen und großen „Stellrädchen“ von vielSeitig: So eröffnet das Festival in diesem Jahr bereits einen Tag früher mit einer handverlesenen literarisch-kabarettistischen Eigenproduktion: Moderiert von dem renommierten TV-Literaturkritiker Dennis Scheck sorgen die mehrfach preisgekrönten Wortakrobaten Marcus Jeroch, Christine Prayon und der legendäre Wolfgang Nitschke mit dadaistischen Anagrammen, polemischem Bestsellerfressen und Neuinterpretationen populärer Klassiker für neue Einsichten zum Thema Literatur.

Uwe Ochsenknecht & The Toxic Truth
Ein wahrhaft gefundenes Fressen für Freunde der schwarzhumorigen Weltliteratur kündigt sich dagegen wie eine staubtrockene Haushaltsfibel der ‘50er an: „Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen“, des Isländers Hallgrímur Helgason mauserte sich direkt nach Erscheinen zum Überraschungserfolg und Dauerbrenner auf den internationalen Bestsellerlisten. Wie schon 2010 mit Rufus Beck, konnte vielSeitig auch 2012 wieder einen ganz besonderen Präsentator für das witzig-ironische und zudem höchst europäische Roadmovie gewinnen: Begleitet von seiner Band The Toxic Truth erläutert ausgerechnet Schauspieler-Ikone Uwe Ochsenknecht („Männer“) mögliche Motivationen, sich in die Hausarbeit zu stürzen.

„Dozenten Duell“ und „All you can read“
Dass Bücher aller Art auch im schnelllebigen Internetzeitalter ihre Faszination behalten und über Genregrenzen hinweg begeistern, zeigen die von universitärer Seite eingebrachten vielSeitig-Projekte: So demonstriert ein „Dozenten-Duell“ in der Musikkneipe Schellack hautnah, welcher „Prof“ denn wirklich mit Texten umgehen kann. Zeitgleich gibt „All you can read“ im nur wenige Meter entfernten Café Collective orginalsprachliche Einblicke in die Lieblingsliteratur ausländischer Studierender. „Darüber hinaus haben wir bei vielSeitig literarische Präsentationsformen integriert, die sonst nur schwerlich den Weg nach Siegen gefunden hätten“, verspricht der universitäre Mitgestalter des Festivals, Prof. Dr. Peter Gendolla. So präsentieren z.B. im Museum für Gegenwartskunst die Autorin Verena Klinke und der Illustrator Felix Mertikat ihre Graphic Novel „Steam noir“ mit multimedialer Unterstützung. Außerdem steht die interaktive Text-/Wortinstallation „Rabot Poète“ von Freitag bis Montag im Lÿz auf dem wahrhaft großstädtischen Festivalprogramm.

Komplettes Programm im August
Natürlich stehen weitere Lesungen und Präsentationen im Kulturhaus Lÿz oder in den Cafes und Kneipen der Siegener Innenstadt auf dem Programm, allerdings sind hierfür die Verhandlungen mit Autoren, Moderatoren und Übersetzern noch nicht abgeschlossen und können auf Grund terminlicher Kollisionen mit der Frankfurter Buchmesse wahrscheinlich erst im August fixiert werden.  Auch das komplett in studentischer Verantwortung konzipierte Kinderprogramm steht aus organisatorischen Gründen erst nach den Sommerferien fest.

Infos und Tickets
Veranstaltet wird vielSeitig. Europäisches Literaturfestival Siegen in enger Kooperation zweier Institutionen, die fester Bestandteil der südwestfälischen Kulturlandschaft sind: Die Universität Siegen und das Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein ergänzen sich durch ihre Kenntnisse im Literaturbetrieb ebenso durch ihre Erfahrungen in Sachen Projekte und Veranstaltungen. Infos und Programm gibt es ab 23. August auf www.vielseitig-festival.eu oder unter Tel. 0271/333-2448.

Dieser Beitrag wurde unter 2012 veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.